Vereinsfahrt nach Cadaques/Costa Brava [01.09 bis 08.09.2012]

Organisiert wurde die Reise diesmal dankenswerterweise von Bernhard, der unzählige E-Mails verfasst und viel Zeit hierfür aufgewendet hat. Am Samstag fuhren Sonja und ich mit Bernhard im Auto los und kamen nach einigen Staus und 14-stündiger Fahrt gegen Abend in Cadaques an. Hier hatten wir mit Chris zusammen ein Appartement. Christian und Wilhelm waren bereits etwas früher mit dem Auto angekommen und hatten ihr Appartement in unmittelbarer Nähe bezogen. Mit dabei waren auch noch Gregor und Ute, die aber mit Flugzeug und Mietwagen anreisten und in einem anderen Appartement in der Nähe der Tauchbasis untergebracht waren. Anlaufpunkt war die Tauchbasis Ulla und Paul, die auch von unserem Appartement nur einige Minuten entfernt war. Hier war wohl ferienbedingt und durch die Anwesenheit mehrerer Gruppen recht viel los. Das Ergattern eines Platzes für die Tauchausrüstung oder eines freien Platzes auf dem Boot war mit entsprechenden Schwierigkeiten verbunden. Zum Glück gab es zwei sehenswerte Buchttauchplätze, einer unmittelbar unter der Tauchbasis „El Bofill“ , einer in einer nahe gelegenen Bucht „Oliguera“, von der auch die Bootstauchgänge starteten. Die Tauchbasis “Ulla und Paul” in Cadaques ist eine Basis, die schon lange besteht (seit 1975). Sie wurde früher von den Eltern des heutigen Baseninhabers Claas Bräutigam aufgebaut und lange geführt und vor einigen Jahren dann von ihm übernommen. Sie liegt am Rand des schönen Ortes Cadaques, den man nach 15 Gehminuten erreichen kann. Das Naturschutzgebiet “Cap de Creus” in welchem die Land- und Bootstauchplätze liegen, zeichnet sich durch große Artenvielfalt und eine ökologisch intakte Unterwasserwelt aus.

Nähere Informationen auf der Homepage http://www.ullaundpaul.de.

Der Einsteig in die Hausbucht war anfangs wetter – und strömungsbedingt eine Herausforderung, dafür gab es Schwärme, Langusten und einen Krebs, später dann auch Oktopus, Sepia, Muränen und einen kleinen Drachenkopf zu sehen. Oliguera wartete mit einem Wrack auf, zu dem vom Einstieg Seile führten. Auch hier überraschten uns viele Fischschwärme, Oktopusse, Muränen… . Zu den Bootstauchgängen ging es mit einem Zodiak in ca. 10 Minuten meistens zu vorgelagerten Inseln. Hier begegneten wir Conger, Drachenköpfen, Schnecken, Gespensterkrebsen und Gabeldorschen. Höhepunkte waren der Tauchplatz Medina mit Zacki und unzähligen Muränen, einem Zitterrochen, Barakudas in Schwärmen und schönem Bewuchs, nur noch geschlagen von dem Tauchplatz Isla Massa d’Or mit vielen Riesenzackis und Barakudas hautnah.

Angenehm war, dass die Tauchbasis die Möglichkeit bot, zwischen den Tauchgängen wechselnde Gerichte und Crepes zu sich zu nehmen. Abends gingen wir meistens in einer zehn Minuten entfernten Bucht in einem einheimischen Hafenrestaurant Essen, wo es gutes Essen auf kleinstem Raum gab. Zum Abschluss ging es mit der gesamten Mannschaft der Tauchbasis zum Fischessen in ein Lokal mitten in Cadaques. Mit vielen schönen neuen Eindrücken machten wir uns nach einer Woche wieder auf den Rückweg und beendeten eine tolle Vereinsfahrt.

Gruß Frank